Acapulpo – Edition für Subjekt und Phänomen

Die Reihe dient der Behauptung von Vorkommnissen und deren ungenauer Untersuchung. Sibylle Ciarloni ist die Autorin und Herausgeberin. Die Inhalte können in verschiedenen Formen und in verschiedenen Verlagen erscheinen. Das erste Buch erscheint im Dezember 2017 im Amsel Verlag Zürich.

Acapulpo –
Edition für Subjekt und Phänomen.
Edizione per soggetto e fenomeno.
By Sibylle Ciarloni

Sibylle Ciarloni:
„In einer Zeit, in der zur Sicherheit Daten gesammelt werden, behaupte ich was niemand zählt. Vorkommnisse. Phänomene. Ich will die Beziehung zwischen Gegenstand und Vorkommnis betrachten und in den Acapulpo Publikationen bannen. So lange jedenfalls, bis sich alles wieder neu betrachten lässt. Denn die Welt wird immer anders sein, als ich sie sehe und sie mich anschaut.“
Die Publikationen werden im Kontext von Kunst und Literatur und Philosophie und vielleicht auch Reisen gezeigt und vertrieben. Der Erlös geht an den Verlag und die Macherinnen und Macher und dient neuen Projekten.

Bibliografische Angaben zum 1. Buch:

Sibylle Ciarloni
Strandläufer – lungomare
Foto Essay

Das Buch ist ein Foto Essay über das Phänomen, dass Männer eher alleine dem Ufer entlanggehen. Mehr als zehn Jahre lang hat die Autorin beobachtet und fotografiert. Dann hat sie gezählt, um zu behaupten. Jetzt versammeln sich die Strandläufer in einem Buch.

Mit Gedichten von Andrea Angelucci und einer Erzählung von Sibylle Ciarloni. Alle Texte erscheinen zweisprachig, Deutsch und Italienisch. Sibylle Ciarloni lebt und arbeitet in der Schweiz und in Italien.

26 CHF / 20 Euro
14 x 25 cm
280 Seiten
ISBN 978-3-906325-26-2
Texte Deutsch und Italienisch.

Bilder und Essay: Sibylle Ciarloni
Gedichte von Andrea Angelucci (aus dem Italienischen übersetzt von Sibylle Ciarloni).
Gestaltet wurde das Buch von Corinne Zora Schiess, gedruckt von Newpress bei Belgrad.
Das Buch erscheint im Dezember 2017 bei Milenko Lazic im Amsel Verlag Zürich.

HERZLICHE EINLADUNG ZUR BOOKLAUNCH!

Das zweite Buch in der Edition Acapulpo erscheint im Winter 2018/2019 und widmet sich einem weiteren Phänomen.